Eisenbahn-Bundesamt

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiter Informationen zur Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Untersuchungsraum

Die Umrüstung der Beleuchtung und die Untersuchungen zu ihrer Wirkung auf dem Bahnhofsgelände und auf die Insektenfauna sollen an sechs verschiedenen Bahnhöfen erfolgen. Untersuchungsraum des Projektes BALIN ist der als Sternenpark ausgewiesene Naturpark Westhavelland.

Der Naturpark Westhavelland wurde am 12. Februar 2014 von der International Dark-Sky Organisation als erster Sternenpark in Deutschland ernannt und ist damit ideal für Studien zur Auswirkung von Lichtverschmutzung geeignet. Mit dem Projekt Sternenpark setzt sich der Naturpark für den Schutz der natürlichen Dunkelheit ein. Gemeinsam mit den Kommunen, die das Projekt unterstützen, wird der gezielte Einsatz von künstlichem Licht nach der Beleuchtungsrichtlinie des Sternenparks im Naturpark gesteuert und nach neuen Lösungswegen gesucht. Die Vermeidung von Lichtverschmutzung im besiedelten Raum ist die wichtigste Aufgabe des Projektes Sternenpark im Naturpark Westhavelland.

Umrisskarte vom Untersuchungsraum Naturpark Westhavelland Der Untersuchungsraum Naturpark Westhavelland. Quelle: Der Untersuchungsraum Naturpark Westhavelland. Quelle: Untersuchungsgebiet: Bundesamt für Naturschutz, nächtliche Beleuchtung: NASA (Fotomontage)

Das gesamte Gebiet ist als Lichtschutzgebiet ausgewiesen und überall weitestgehend zugänglich. Aufgrund der dünnen Besiedlung und dem Fehlen größerer Ortschaften ist es in weiten Teilen sehr dunkel und bietet daher optimale Voraussetzungen zur Untersuchung des Einflusses von Bahnhofsbeleuchtung auf vor allem nachtaktive Insekten. Von Vorteil ist, dass im Sternenpark Westhavelland mit dem ebenfalls im Bundesprogramm Biologische Vielfalt geförderten Projekt „Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung“ bereits Untersuchungen zur Auswirkung von Straßenbeleuchtung auf die Insektenvielfalt stattfinden. Das Projekt BALIN kooperiert eng mit den Beteiligten aus diesem Projekt, sodass Erkenntnisse, die im Rahmen der jeweiligen Projekte gewonnen werden, synergetisch genutzt werden können.

Im Rahmen des Projektes BALIN wird an insgesamt sechs, bereits vorausgewählten, Bahnhöfen eine Umrüstung der Beleuchtung vorgenommen. Die Auswahl wird im Rahmen der Arbeitspakete 1 und 2 durch weitere Vor-Ort Begehungen überprüft. Kriterien für die Eignung der Bahnhöfe sind vor allem die Möglichkeit der Umrüstung hinsichtlich technischer & statischer Voraussetzungen, eisenbahnbetriebliche Faktoren wie die Geschwindigkeit durchfahrender Züge, die Gleichartigkeit der Bahnhöfe hinsichtlich der Besiedlungsdichte und Naturnähe und das Ausmaß umliegender Beleuchtung in der Nähe der Bahnhöfe.